Stimmen der Begünstigten

Ein Erlös, bei dem man Gänsehaut kriegt!

Das sagen die Begünstigten der Spenden der Cronenberger Werkzeugkiste 2017

Die größten Spendenerlöse gingen in Höhe von je 11.500 Euro an die drei Organisationen „Kinder- und Jugendwohngruppen der Stadt Wuppertal“, „Initiative für krebskranke Kinder e. V. Wuppertal“ und „DRK Jugendzentrum Mastweg“. Am Abend der Spendenausschüttung, dem 13. Oktober 2017 im Cronenberger Festsaal, verrieten uns die drei Organisationen, wofür die Erlöse verwendet werden.

Uwe Faulenbach, KiJu:

„Uns ist besonders wichtig, dass die Erlöse direkt für die Kinder eingesetzt werden. Dank der überwältigenden Spende durch die Werkzeugkiste können wir unseren Traum einer Nest-Schaukel erfüllen. Bei uns Am Jagdhaus fehlt beim großen Sandkasten eine Schaukel. Die können wir nun endlich kaufen und aufstellen. Und da die Spende so groß ist, wollen wir mit dem restlichen Geld unser Kunst-Projekt fördern. Otto Zech, der die Spende quasi initiiert hatte, leitet dieses Kunst-Projekt. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen malt er Bilder. Dafür wollen wir zum Beispiel Farbe, Pinsel und Leinwände kaufen. Wir sind begeistert. Das ist ein Erlös, bei dem Gänsehaut kriegt!“

Nicole Ackermann und Frauke Nochkemann, Initiative für krebskranke Kinder:

„Wir sind auf der Cronenberger Werkzeugkiste sowie auf anderen Veranstaltungen für unsere Reibekuchen bekannt. Leider ist unsere Holzbude dafür etwas marode. Ein neuer, mobiler Verkaufswagen soll her. Damit können wir auf weitere Veranstaltungen gehen und sind flexibler. Ein großer Teil geht an die Förderung und Unterstützung der Kinder. Wir sagen: Danke!“

Anneliese Füssel, Jugendzentrum Mastweg:

„Die tolle Spende der Werkzeugkiste wollen wir natürlich in unseren Mittagstisch investieren. An vier Tagen in der Woche kommen Kinder ab sechs Jahren nach der Schule zu uns und kriegen ihr Mittagsessen. Das wollen wir weiter ermöglichen. Bei dieser großen Summe ist uns zudem eine Idee gekommen. Wir wollen ein kleines Gewächshaus aufstellen. In dem können wir mit den Kindern zusammen Gemüse, Salat und Kräuter anpflanzen. Die Kinder haben Spaß daran und sorgen gleichzeitig selbst für ihr Essen. Uns ist wichtig, den Kindern somit auch ein Stück Verantwortung mitzugeben. Das ist durch den Erlös der Werkzeugkiste möglich.“

 

 

2015 Ganztagsbetreuung in Cronenberger Grundschulen